Kickstarter – Two sides of the coin

So I backed a game called “Into the Stars” back in 2015 on Kickstarter. It promised a captains chair star ship experience to see how it would feel to be a “Captain Kirk”. It was supposed to be ready in July 2015. But it wasn’t until 2016 that I got the game. And even though they fixed some very basic but annoying bugs in “short time” the game still is boring as hell. Sorry.

That was the “bad” side.

On the other side there is “Wartile”. The Kickstarter is still running and they have to deliver on many promises but at least they have at least two things “Into the Stars” did not have. First they don’t promise a quick delivery but a reasonable timetable. “Into the Stars” was aiming for 6 months and ended with 14. “Wartile” takes the 14 months right from the start. Second, “Wartile” has a playable demo right now and it already is more fun (for me at least) than “Into the Stars”.

Usually I hate bashing on games but “Into the Stars” promised to be so much more but this dull, boring and ultra slow paced “space harvesting sim”. Just take a look at some of the reviews and let that sink in.

Of course there is the possibility that “Wartile” will not deliver what it promises but at the time of writing I really doubt that. The bigger problem at the moment is the lack of funding. Right now with close to 20.000 GBP pledged they only have a third of what they asked. So please consider backing them. I think the game can deliver. Again: “Wartile” has a demo and everybody can take a look at it and try the game mechanics. Try before you buy. :)

tl;dr
BUY “WARTILE”! Avoid “Into the Stars”.

Wartile – RTS meets miniature skirmish battles.

Ich habe doch wieder einen Kickstarter unterstützt. Und zwar Wartile. Man nehme mittelalterliches Miniaturen Tabletop, stecke es auf Hex-Bases und ersetze die üblichen, Runden-basierenden Mechaniken durch Echtzeit Bewegung und schon wird das ganze flotter. Wer also Starcraft & Co. sowie kleine, bunte Plastikminiaturen wie Warhammer, Judge Dread und Flames of War mag, der ist hier top aufgehoben.

Ein riesen Bonus für die Jungs ist die Tatsache, dass sie bei Steam eine spielbare Demo mit einer Mission und einem Tutorial haben. Try before you buy. Top!

Also schaut es euch mal an und vielleicht sieht man sich 2017 dann auf dem Schlachtfeld ;)

[Update] Einen YouTube Kanal haben sie doch. Gestern war der nicht zu finden. KLICK

Das aktuelle Video ist ein dev-vlog über deren Level Desing.

Und hübsch aussehen tut es auch. Seht selbst:

Jugend Programmiert

Nun ist es da, das Paket für den Pi (den ich jetzt noch ordern muss… völlig vergessen) So viel toller Bastelkram. Eine kurze Inhaltsangabe:

  • Das Jugend Programmiert Starter Buch
  • ein Breadboard
  • Jumperkabel (m/f und m/m)
  • einfache LEDs
  • RGB LED
  • Widerstände
  • Fühler für Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • Luftdruckfühler
  • kleiner Schalter
  • Pin-Belegungs-Designerstück (aka GPIO Schablone für Dummies)
  • Ein LCD Display

Alles toll und ich möchte die 300+ Pakete nicht gepackt haben…. ABER!

Mein LCD hat schiefe PINS! *panik* AAAAH! NEEEEIN! oO Ich hoffe mal, dass der Schaden nicht zu groß ist. Ich habe versucht das ganze sanft zurück zu biegen (mit der Hand) aber das Ergebnis ist suboptimal. Das Ergebnis seht ihr auf den Fotos ;)

Saber Rider and the Star Sheriffs – The Video Game

Und ich war der 500. Unterstützer. Jetzt bekomme ich es (wenn es sein Ziel schafft) für 3DS und Steam 8)

Und jeder, der jetzt fragt “Was ist Saber Rider and the Star Sheriffs?” dem sei folgendes gesagt: RUNTER VON MEINEM RASEN! *mit dem Krückstock wedel* Alle anderen werden sich freuen, dass die deutschen Synchronsprecher der Serie mit an Bord sind. ;)

Retro VGS Preise bekannt… oder?

Die RVGS Fan Seite “Retro VGS Club” Hat vor 2 Tagen geschrieben, dass die Preise für die RVGS bekannt sein. Leider geben sie keine Quelle an.

The final early bird pricing of the RETRO VGS Kickstarter has been announced, and it appears to be starting at $299 for the standard black model, and $349 for the Kickstarter Exclusive colours.

Das deckt sich mit den Preisen, die ich im letzten Beitrag zu dem Thema vermutet habe. Preistechnisch also immer noch schwer zu schlucken. Wir haben hier also eine “neue” Konsole für mehr als 300 US Dollar, die frühestens mitte 2016 geliefert wird und eine Spielebibliothek von ganzen 10 (Stand heute) Spielen hat. Und die sind dann auch noch (laut diesem Artikel) erst für den 31.12.2016 vorgesehen.

Ich bezweifle, dass das war wird….

[21.09.2015] Kickstarter ade, Indiegogo ole… oder so ähnlich.

Warum kein Kickstarter? Vereinfacht gesagt, weil Kickstarter mittlerweile (bei Hardware) so etwas wie einen “funktionierenden Prototypen” sehen will und die tatsächlich existierende Hardware vom RVGS beschränkt sich (meines Wissens nach) momentan auf das Case. Bei Indiegogo ist das scheinbar nicht der Fall.

Aber Indiegogo selber ist auch so ein “Fall für sich”. Während man bei Kickstarter sein Pledge erst dann bezahlen muss, wenn das ganze sein finanzielles Ziel erreicht hat, wird bei Indiegogo alles im Voraus fällig. Man muss also erst einmal 300 US$ auf den Tisch legen und wenn man Glück hat ist das Ziel der Kampagne in 44 Tagen erreicht und man bekommt Ende 2016 die Konsole.

Was mich zum nächsten Punkt bringt. RVGS möchte gerne 1,950,000 US$ haben. Fast zwei Millionen. Das sind über 4.000 Einheiten, die sie erst einmal verkaufen müssen. Zur Zeit haben die Jungs über 16.600 Fans bei Facebook. Theoretisch machbar, wenn denn alle kaufen. Was ich aber bezweifle, denn die Stimmen derer, die sagen “das ist zu Teuer” sind nicht wenige. Mich eingeschlossen. Die technischen Daten, gepaart mit dem Preis und den vorhersehbaren Problemen. Nope, ich bin raus. Aber ich bin gespannt was daraus wird und wie (und ob) sich da was entwickelt.

[30.09.2015] Pull the plug. Es kam, wie es kommen musste. Knapp 190 Leute haben in den letzten 9 Tagen investiert und 3% der 1.95 Mio US$ zusammen bekommen. Aber mehr auch nicht. Nun zieht der Hersteller die Notbremse,

Hey Everyone! It’s clear, in its current state the RETRO VGS Indiegogo campaign is dead in the water and thusly will be shut down early. Once the Indiegogo team explains to us how we can do this, the plug will be pulled and all of you who have contributed will receive a refund post haste. Or you can go in and request a refund from Indiegogo right now.

The good news is we aren’t giving up and have made some adjustments to our hardware team, which includes the involvement of… other hardware gurus who were part of our venture in the very beginning. We will also be lowering the price while maintaining most of the cool features you all want.

We will be back in the near future with a prototype RETRO VGS system, front-and-center playing our games on our cartridges and with our USB controller. Sit tight, be patient and RETRO VGS will return.

Thanks again for your support, patience and understanding while we regroup and prepare for the relaunch of a new crowdfunding campaign.

Kurz: Sie werden jemanden (wieder?) ins Boot holen für die Hardware und den Preis der Kiste senken. (Ich hab doch gesagt, dass das Ding zu teuer ist!) Ich tippe mal darauf, dass sie 50 US$ pro Einheit runter sind wenn sie es wieder versuchen. Vielleicht dann bei Kickstarter? Denn das “erst Kohle, dann Projekt” Konzept von Indiegogo schmeckt mir überhaupt nicht.

RETRO VGS – a new cartridge based console

So the guys behind the RETRO Video Game Magazine have decided to make a console. It’s been announced a long time and it will be founded via Kickstarter starting mid September.

When is the Kickstarter Happening?

We are launching the RETRO VGS Kickstarter campaign the week of September 14, 2015.

It sure looks retro.

The technical specs are more modern

System Specifications

Disclaimer: We reserve right to make improvements and appropriate adjustments as necessitated by forces outside of our control.

Processing

Unprecedented massive parallel processing at bit level via FPGA (field-programmable gate array) with 49,000 logic elements (LEs), programmable via cartridge and/or media processor—the ultimate game enhancement chip!

Fast sequential processing through media processor with 32-bit ARM Cortex-A8 @ 1.2 GHz, 3-D processor, blitter, and more

Memory

1 GiB high-bandwidth dual-channel 32-bit DDR3-1600 DRAM (102.4 Gbps) via media processor
384 MiB fast 24-bit DDR DRAM and 32 MiB SDR DRAM via FPGA
1 MiB shared DMA buffer

Cartridge Interface

Durable USA-made application-appropriate edge connector with thick gold on contacts
Media independent, supporting multiple data bus widths and switching voltage levels
Bus transfer speed: variable, up to 1.6 Gbps

Game Controller Interface

4 USB (Universal Serial Bus) ports (standard A) for included game controllers, etc.
2 plastic DE-9P (male) connectors with variable pinout for any classic game controller with mating connector, or similar player-built game controllers

Host Connector

1 USB port (standard B) to host PC or other Retro VGS console for synchronized play

Audio/Video Output

Simultaneous video output via digital HDMI (High-Definition Multimedia Interface) and analog intermediate frequency (IF) NTSC (PAL support under consideration), so game sessions may easy be captured or recorded
HDMI CEC (Consumer Electronics Control) support planned

Power output for Sony RFU modules, for connection to televisions without line in

Resolution: up to 1920 × 1080 from media processor and/or FPGA; media processor may overlay, upscale, and otherwise process video from FPGA

Frame rate (maximum):

From media processor: 30 Hz and 60 Hz (up to 1080p/60)
From FPGA: 1080p up to 30 Hz (1080p/30) and 720 up to 60 Hz (720p/60), may be upscaled by media processor to 1080p/60

Color palette: up to 24-bit true color (>16.7 million colors) from media processor and/or FPGA

High-resolution audio output, with bi-directional audio interface between media processor and FPGA enabling flexible audio processing

Connectivity

9-pin mini DIN: RGB or component using Sega Genesis MK II/Nomad/32X cables
4-pin mini DIN: S-Video (Y/C)
RCA (yellow): composite CVBS (color, video, blanking, and sync)
RCA (white): left channel audio or mono audio (if right channel not connected)
RCA (red): right channel audio

Power

External global power adapter with cable/plug included for destination country

Cooling

Convection-cooled, no noisy fan to wear out

Regulatory Certifications

Global: CSA, EU CE, US FCC, US UL, etc.

That all being said no price has been announced as of today. On their facebook page is a discussion and they hav thrown in a hypothetical price tag reaching from $299 to $399.

IF we decide to have two systems, and it’s still a big “If” we would have a non-FPGA enabled version at $299 and a full blown FPGA version at $399.

Let’s assume they manage to drop the price to $300 per unit. Add $50 for shipping and handlig. Since it comes from the US I (as an european) will have to add VAT. That’s 19% in Germany. bringing it close to $420. ($540 when it’s closer to the $400 launch mark) For a console currently having 6 games as launch library. That’s a hefty price. [Edit: they will be selling through FunStock.co.uk which should help avoid the VAT if I recall correctly]

So the Kickstarter will likely end in the later part of October. And when will you get your new toy?

Finished consoles will be delivering in the order purchased beginning mid 2016.

So I’m guessing: sometime in the 2nd half of 2016. Maybe this thing will be something for Christmas 2016. I’ll wait and see.

[Quotes are taken from their website and facebook page.]

Ich habe fertig… Broken Age

Anno Tobak habe ich Broken Age unterstützt. Nun ist endlich das Spiel komplett und ich habe es durchgespielt.

Klassischer Point and Click. Mit schrägem Humor und sehr berühmten Synchronstimmen. Letztere sind aber irgendwie… nicht essenziell. Mit (günstigeren) Profisprechern wäre das Spiel genau so gut. Es ist eines der wenigen Spiele, die auch auf der OUYA sehr viel Spaß machen. Die Rätsel sind teilweise echte Kopfnüsse, wenn man so ein Gelegenheitsspieler ist wie ich. [Das wird noch spannend, wenn denn Thimbleweed Park raus kommt…]

Im gesamten Spiel habe ich nur einen Bug gefunden und der war sogar nur grafischer Natur. Der hier:

232790_screenshots_2015-04-29_00001

Abschließend kann ich sagen: es hat 10 Stunden gedauert und war schön. Aber 23 Euro bei Steam dafür ist etwas viel. Wie gut, dass es zur Zeit bei https://www.humblebundle.com für 16 Euro zu haben ist. Noch bis zum 05.05.2015 und dann nicht nur für Steam sondern auch DRM free. Für Linux, Windows und Mac. OUYA und Android geht “extra”. Play more games.

Geht Kickstarter die Puste aus?

Oder ist der Hype einfach vorbei? Muss, denn wie sonst kann man sich erklären, dass ein wirklich gutes Projekt, komplett schief geht? Es geht um kein Spiel, Spielzeug oder Gadget. Es geht um Wasser für trockene Regionen.

Das Projekt “Warka Water” hat bereits viel Forschungsarbeit geleistet und möchte nun einen neuen, großen Prototypen testen. Dafür brauchen sie 100.000 USD. Vergleicht man das mit den Summen die manche “Spaßprojekte” erreicht haben (man suche mal nach dem Kickstarter Kartoffelsalat) ist das sehr wenig.

Aber keine 45.000 USD wurden erreicht. Schaut selbst: LINK

Warum? Wieso werden solche Ideen nicht gehyped? Wieso geht sowas in den Medien unter? Gott sei dank, lassen sich dich Macher davon nicht unter bekommen und planen jetzt schon einen Kickstarter Relaunch. Und in der Zwischenzeit kann man sich mal ihr Facebook Seite anschauen.

Wenn das Projekt neu bei Kickstarter auftaucht, dann bin ich wieder mit dabei. Und ich werde euch wieder damit nerven.

Macht was!

Warka Water v2.0