2017 geht, 2018 kommt aber ich bleibe…

…oder so ähnlich.

Was war 2017?
Einschulung vom Kind, ein paar Häuser angeschaut (kein schönes/passendes dabei), wieder ein Jahr älter geworden und ein wenig gebastelt. Eigentlich, für mich, kein schlechtest, aber auch kein herausragendes Jahr. Kann natürlich sein, dass ich das aufgrund meiner derzeit etwas mauligen Stimmung nur so sehe und viel schönes übersehe. Wie zum Beispiel den Kurzurlaub auf Langeoog. Oder die Tatsache, dass es die beste Frau der Welt mit mir (und meinen Launen) aushält und hoffentlich noch lange tut.

Was wird 2018?
Puuuh. “Eine Tüte gemischtes” würde ich sagen. Weiter Häuser anschauen, weiter versuchen Familie, Hobby und Beruf vorwärts zu bringen. Auch wenn im Bereich Hobby das gerade sehr zweischneidig ist. Aber das erörtere ich (vielleicht) ein anderes mal (oder in einem anderem Format).

Ich bin jedenfalls dankbar, dass das Leben bis heute so gut zu mir war. Ich kann über nichts wichtiges in meinem Leben klagen und mein Wünsche sind auch fast alle erfüllt. Was kann man mehr wollen? Ich hoffe, dass es den meisten, die dies hier lesen genau so geht.

In diesem Sinne schon mal ein frohes neues 2018, guten Rutsch und frohes Fest. Feiert schön und versucht zu entspannen.

Beitragsbild: (c) Tim Reckmann / http://www.pixelio.de