Sie tun es schon wieder…

Zum einen bringen die Jungs von Commodore Business Machines ein neues Smartphone raus und zum anderen ist ihr Marketing mies wie immer. Aber immerhin wird das Gerät jetzt über Amazon vertrieben, so dass man etwas sicherer sein kann, sein Geld nicht raus zu werfen. Aber was bekommt man. Jedenfalls kein Hörgerät. Steht so in der Artikelbeschreibung.

Ich vermute mal, dass sie damit Kopfhörer meinen. Was einen wundert, irgendwie. Mich zumindest. Hier mal die aktualisierte Liste, die ich im letzten Artikel schon erstellt hatte:

Commodore LEO Commodore PET
Display 5″ 1920*1080 1280×720 5.5″ 1920*1080 IPS OGS
RAM 2GB 3GB
internal storage 16 GB 32 GB
microSD up to 64GB up to 32GB
CPU MediaTek MT6735P Quad-core 64-bit 1.3GHz Octa-core 1.7GHz 64-bit
GPU unbekannt Mali-T760
Battery 2100 2200 mAh 3000 mAh (removable)
Dimensions 138*73*69 mm 153*76,5*8,9 mm
OS Android 5.1 Android 5.0

Und ansonsten bekommt man ein Smartphone, was durch die Bank schlechter ist, als der Vorgänger. Und viel schlimmer: für das selbe Geld (beziehungsweise sogar weniger) bekommt man bessere Geräte. Ein schneller “Feature abklicken” bei geizhals.de bringt dann nämliche diese drei Kollegen ans Licht:

  1. Gigaset ME schwarz ab € 239,90
  2. Archos Diamond Plus silber ab € 184,00
  3. Bq Aquaris X5 Plus 32GB/3GB schwarz ab € 229,00

Die drei haben alle ein FullHD Display sowie einen größeren Akku. Das Gigaset und das Bq haben sogar mehr RAM (3GB) und mehr Speicher (32GB) und liegen damit wesentlich dichter am Vorgänger PET. Warum also das LEO kaufen? Für den Style Faktor “Commodore”? Das dürfte die wenigsten überzeugen. Das PET, welches ich ja täglich benutze, lässt qualitativ auch zu wünschen übrig. Die Abdeckung reißt bereits, da ich fast alle zwei Tage den Akku raus nehmen muss um das Gerät neu zu starten. Auch scheint der USB Port einen Wackelkontakt zu haben. Nicht gerade ein Rumesblatt für ein Gerät, was sich als “Flagshipkiller” etablieren wollte.

Ich hoffe für die Jungs, dass das LEO ein stabileres Gerät ist. Vielleicht wird dann der dritte Versuch gelingen. Wenn es denn einen dritten Versuch geben wird. Was mich etwas irritiert, ist die Musik in ihren Werbevideos. Das ist Welle: Erdball aber ob die Jungs von W:E wissen, dass sie jetzt Werbung machen?

Wie man keinen Hype aufbaut.

Wenn die Jungs von CBM etwas können, dann ist es Hype aufbauen… also nicht. Denn, wie vor einer Woche geschrieben, sie kommen mit einem neuen Smartphone daher. Codename LEO.

Außer ein paar, sehr seltsamen Screenshots, ist noch nicht viel bekannt.

Und dazu werden die Bilder dann mit Hashtags zugeknallt.

#magic #numberone #eyes #pictures #perfect #simplyandreal #commodore #glassandwater #perfect #luxury #fast #cool #young #simplyinmyhands #luxury #jewel #businessmachines #fashion #super #commodoreisback #LEO #commodoreleo

Toll. Eine paar Fotos vom neuen Gerät von Hinten, mit seltsamen Farbfiltern und keinen brauchbaren Informationen vom Hersteller. Die bekommt man erst bei “Testberichten”. Aber ich greife vor.

Dazu dann noch (falsches?) Englisch. Denn mit

Few days ago!!!

bewirbt man doch kein kommendes Produkt, oder?

Aber der Knaller: Es werden auf der Facebookseite 3 “Testberichte”(?) verlinkt (von denen einer nicht erreichbar ist) und die sind alle auf Italienisch. Man gewinnt immer mehr den Eindruck, dass die Herren nur in Italien ihr Telefon verkaufen wollen. Schon schräg.

Da der eine Artikel die technischen Daten des LEO hat (zumindest Teile davon) kann man es mal dem PET gegenüber stellen.

Commodore LEO Commodore PET
Display 5″ 1920*1080 5.5″ 1920*1080 IPS OGS
RAM 2GB 3GB
internal storage 16 GB 32 GB
microSD ja, Größe unbekannt up to 32GB
CPU MediaTek MT6735 quad-core 64-bit 1.3GHz Octa-core 1.7 GHz 64 bit
GPU unbekannt Mali-T760
Battery 2100mAh 3000mAh (removable)
Dimensions unbekannt 153*76,5*8,9
OS Android 5.1 Android 5.0

Nein, ich habe mich nicht vertan, das Nachfolgemodell ist tatsächlicher deutlich geringer ausgestattet als das PET. Kann mir das mal einer erklären?! Und warum hat ein Artikel im italienischen Wired Magazin mehr und besser Fotos vom Gerät als der Hersteller?! Schaut sie euch mal an:

Und mein persönlicher abturner bei der ganze Sache: das LEO bekommt “on screen” Knöpfe. Ich hasse on screen Knöpfe. Auf dem Bildschirm soll was zum gucken sein, nicht zum drücken. ARGH! Also wenn das Ding nicht floppt, dann weiß ich es auch nicht. Aber vielleicht kommt es ja auch für 99 Euro auf dem Markt. Wäre doch was. ;)

Quellen:

http://www.quellichetelefonano.it/commodore-is-back/ Eventuell nicht erreichbar
http://www.wired.it/mobile/smartphone/2016/06/10/leo-nuovo-smartphone-commodore/ (Foto: Maurizio Pesce / Wired)
http://www.tuttoapp-android.com/nuove-informazioni-ed-immagini-leo-smartphone-commodore-21534/ Wiederkäuer Artikel vom Wired

Commodore LEO unboxing video

So steht es jedenfalls in der Beschreibung. Aber das Video ist nur 15 Sekunden lang. Also ein wirkliches unboxing kann es nicht sein.

Was fällt auf? Man sieht viel Umgebung. Sehr viel. Aber das Handy ist kaum zu erkennen. Völlig verschwommen und mit viel Reflexionen. Kaum etwas mehr als ein “peek-a-boo”.

Was können wir als definitiv sagen?

  • Es heißt LEO
  • kommt in schwarz oder weiß
  • Der USB Anschluss ist unten (Type C?)
  • Die Macher beherrschen Werbung so sehr wie ich Videoediting
  • Die Macher wissen nicht, wo der Unterschied zwischen einem Sneak Peek und einem Unboxing ist.

Das sieht doch wieder nach einer mittleren Katastrophe aus….

Und ich habe ganz stark den Verdacht, dass die Musik im Video anderen Ortes “entliehen” wurde, aber das muss ich noch nachforschen.

Commodore will es noch einmal wissen.

Also die CBM Ltd, die das PET Smartphone raus gebracht hat. Ihr erinnert euch an das Drama? *g*

Sie teasen seit dem 13.05.2016 ein neues Telefon. Aber mehr als der Name und ein Bild der Verpackung ist noch nicht zu sehen. Ich bin ja mal gespannt. *g*

Nachtrag: Die Hashtags, die die Jungs verwenden, werden immer mehr. Und haben auch immer mehr Fehler. Findet sie:

#‎commodoreisback‬ ‪#‎wathisbetter‬ ‪#‎fastandperfect‬ ‪#‎therealbusinessmachines‬ ‪#‎commodore‬ ‪#‎fewdaysago‬ ‪#‎comingsoon‬ ‪#‎coolpeople‬ ‪#‎staytuned‬ 2016 ‪#‎welcome‬ ‪#‎LEO‬

Commodore PET Smartphone ausverkauft.

So steht es jedenfalls auf der Shop Seite.

pet_oos

Was einen irritiert, denn in den letzten 3 Wochen hat der Twitter Account von @commodoresmart noch mal richtig Werbung gemacht. Und jetzt haben die Jungs von CBM einen Film von TGCOM24.it auf ihrem YouTube Kanal veröffentlicht.

2016 New Device….Stay Tuned!!!

Da ich kein Italienisch kann, kann ich nur mittels des automatisch übersetzen Untertitels raten um was es geht. Neues Smartphone was bereits “kurz vorgestellt” wurde. Vielleicht?

pet_II

So soll das Ding aussehen. Hat ein wenig Ähnlichkeit mit einem älteren iPhone aber was weiß ich über die Dinger schon.

Wir fanden die spezielle Technologie TGCOM nach dem Erfolg der Brust reborn comodoro Ausgeburt einige Italienischer Unternehmer versucht es erneut mit einem anderen Smartphone, das das tun sollten Preis-Leistungs-Verhältnis, seine beste Waffe mit klaren Linien hier ist es diesmal in diesen Bildern in der Vorschau ultralost Gold online im Federraum auch in den Läden

Macht nicht viel Sinn der übersetzte Text oder?

Wir werden das mal abwarten.

PS: Ich bin mit meinem PET sehr zufrieden.

PPS: Das die Jungs beim Einstellen des Video bei YouTube aber kein vernünftiges Thumbnail genommen haben, ist auch schon wieder schräg.

Die ersten 24h mit dem Commodore PET

Nach dem ersten Tag mit dem PET hier nun ein kurzer Erfahrungsbericht.

Der Bildschirm ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, aber wen wundert das bei dem Sprung von 800*480 auf 1920*1080? Es fluppt auch alles und die “Schwuppdizität” ist gegenüber dem 997D auch um Weltklassen besser. Von dem WLAN Problem und dem fehlerhaften Screen, wie er letztens in einem meiner Beiträge von jemandem berichtet wurde, kann ich nichts finden. Beim Android Manager meldet sich das Gerät aber nicht als Commodore PET, sondern so:

Vodafone SunCupid Technology Pet

Schräg, aber mir auch eigentlich egal. Die Akkulaufzeit ist bis jetzt im 20h Bereich. Ich bin jetzt kein Heavy User und so liegt das Handy die meiste Zeit mit abgeschaltetem Display neben mir und hat fast immer gutes WLAN zum funken. Mal sehen, wie sich das verhält, wenn ich das Gerät länger und öfter in der freien Wildbahn benutze. Die Kamera ist (im Vergleich zu der des 997D) auch ein Quantensprung. Sowohl die Front- als auch die Backcamera.

Ein paar negativ Punkte habe ich aber auch. Das Gerät hat (scheinbar) keine Benachrichtigungs-LED, so dass man doch immer mal wieder das Ding einschalten muss, um zu sehen, ob etwas gekommen ist, während man gerade mal afk (away from keyboard) war. Außerdem ist die Tastatur irgendwie… anders als beim 997D. Es wirkt hakelig und oft stockt die Eingabe. Wobei ich hier durchaus in Betracht ziehe, dass es an mir liegt, denn ich bin kein versierter Handytipper. Last but not least treibt mich der (eigentlich tolle) dedizierte Kameraauslöserknopf in den Irrsinn. Mal macht er ein Foto, dann wieder nicht und wenn man auch nur einen Hauch zu lange drückt, zack, hat man 10 Fotos geschossen. Aber auch hier könnte das eher an mir liegen.

Fazit: Für den Preis, den ich jetzt bei eBay dafür bezahlt habe, kann ich mit den Einschränkungen leben und bestimmt zieht sich noch das eine oder andere Gerade. Hätte ich die vollen 349 Euro direkt bei Commodore bezahlt, wäre ich wohl unzufriedener.

Wir warten das mal ab.

PS: Bevor hier einer schreit “mach mal Bilder”: womit? ich habe nur ein Handy! ;)

 

Willkommen in der Twilightzone…

….oder so. Um was es geht: Das Commodore PET Smartphone. (Hattet ihr echt gedacht, ich bin durch mit dem Thema? *muahahahaha*)

Mein 997D macht immer mehr Macken und nach dem letzten Spontanreboot habe ich dann einfach mal, aus völliger Verzweiflung, bei ebay gelinst. “Wird da eh keiner Verk….”

“SOFORTKAUF 169 Euro. Nur ausgepackt und eingeschaltet. Für das Regal zu schade”

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARRRRRRRRRRRRRRRRGGGGGH!!!!!

Ich. Hab. Doch. Kein. Geld.

Außer die Rücklage für den neuen PC… aber das hieße dann, noch länger auf den Warten… *gnaaaaaaaaaaaaa* *headdesk*

Ich, ich, ich… ich warte jetzt einfach bis ich nachher zu hause bin, schaue dann meiner Frau in die Augen und wenn die Auktion dann noch da ist, dann… verzweifel ich wahrscheinlich weiter….

Zum aus-der-Haut-fahren!!!! (einseinself)

Hattrick – dritter Blogeintrag an einem Tag.

….weil mir das Thema eben keine Ruhe lässt. Das Herz sagt “Kauf das olle PET! COMMODORE! KAUFEN!” aber der Verstand fasst sich an die Stirn und denkt “womit habe ich das nur verdient.”

Nun habe ich tatsächlich mal ein paar Telefone dem PET gegenüber gestellt und jeweils ein Feature bewusst “abgewählt”. Denn auf dem Papier ist das PET fett. (Karl aua!)

Dabei sind dann folgende Geräte raus gekommen:

  • Elephone P7000
  • ASUS ZenFone 2 Laser 16GB ZE500KL
  • ASUS ZenFone 2 32GB ZE551ML
  • Huawei Honor 6 Plus 32GB

Es hätte vielleicht noch mehr werden können aber das Preislimit liegt bei 350 Euro und sie müssen lieferbar (!!!) sein. Und zwar bei einem vernünftigem Händler und nicht bei ebay oder amazon marketplace. Den Vergleich als solchen erkläre ich jetzt nicht, ich hänge eine PDF hier hin. Wer mag, darf sie sich ansehen.

Unterm Strich macht das ZE551ML dabei das rennen, denn lediglich der nicht wechselbare Akku macht mir Bauchweh. Dafür sind alle anderen Features Top. Die bisher gefundenen Testberichte scheinen auch gut zu sein. Habt ihr so ein Ding, Erfahrungen damit oder habe ich was essentielles übersehen?!

LIKE, SHARE, SUBSCRIBE AND LEAVE A COMMENT! 8)

Ein Ende vom Smartphone

Ich habe heute einen Kommentar zu meinem Artikel der Dauerserie Commodore PET Smartphone bekommen. Darin zeigt mir Daniel zwei Links zu seinem PET und dem Weg bis dahin… und zurück. Aber schaut selbst:

Für jeden, der das Ding bestellt hat, hoffe ich inständig, dass das Gerät von Daniel ein Montagsgerät ist, niemand sonst so leiden muss und das Daniel sein Geld wieder bekommt. Möglichst ohne großes Drama. Das von ihm erwähnte HUAWEI G8 ist für mich leider keine Option, da Dual SIM zwingend ist.

Ich glaube, das wird dieses Jahr nichts mehr bei mir mit neuem Smartphone… so gar nicht. *seufz*