Man mag schon nichts mehr sagen…

…so verhärtet scheinen die Fronten. Sobald man auch nur den Hauch einer Meinung erkennen lässt bekommt man Flak von allen Seinen. Mittelmaß und gesunder Menschenverstand scheinen wie weggewischt. Bilder aus Hamburg sehen Teilweise aus wie aus Bürgerkriegsstaaten. Ich trau mich kaum noch zu lesen, was Freunde schreiben.

Ja, man hat das Recht zu demonstrieren.
Nein, man nicht das Recht anderen Menschen das Hab und Gut zu zerschlagen und anzuzünden.
Ja, man muss die Staatsgäste, und seien sie noch so unbequem, schützen.
Nein, dafür muss man nicht das Recht biegen und brechen, genehmigte Camps verhindern und friedliche Demonstrationen mit Wasserwerfer und Knüppel auflösen.
Ja, man muss gegen das, für was G20 im Grunde steht, aufstehen und sich Gehör verschaffen.
Nein, dazu versetzt man nicht die Zivilbevölkerung in Angst und schrecken.
Ja, man muss seine Dienstpflicht tun, so lange die Befehle rechtens sind auch wenn der eigen Bauch nicht glücklich damit ist.
Nein, den Frust lässt man dann nicht an Demonstranten aus.

Wenn ich einen Wunsch habe, dann den, dass sich alle mal besinnen. Zwei Schritte zurück machen und durchatmen. Lasst den Scheiß. Knüppelnde Polizisten machen mich genau so wütend wie vermummte Idioten, die in Nebenstraßen Autos anzünden.

Ich mag Putin, den Irren vom Bosporus und Donald „Perrückentier“ Trump auch nicht aber glaubt denn wirklich irgendeiner, dass die das juckt, wenn in Hamburg Autos brennen? Im Gegenteil, das spielt ihnen zu. So haben sie noch mehr Gründe noch härter durch zu greifen.

Gewalt führt zu Gewalt. Immer. Ist noch nie anders gewesen.

Hört auf.

Bitte.

Bundestagswahl 2017

In drei Monaten ist es so weit. Und wie vor jeder Wahl stellt sich einem die Frage, was man denn wählen soll. Ich arbeite das mal wahllos in einer Liste ab:

  • CDU/CSU – danke nein, ihr habt genug Mist verzapft.
  • SPD – Ich kann euch nicht mehr ernst nehmen. Spätestens seit dem Gabriel gesagt hat „Wir sind nicht der Steigbügelhalter der CDU“ und dann doch selbiges tun. Ihr seit raus. Macht doch mal ordentliche Opposition, dann glaubt man euch vielleicht auch wieder was.
  • FDP – gibt’s die noch? Falls ja, siehe CD/CSU
  • Grüne – siehe SPD.
  • Die Linke  – macht mal lieber weiter Opposition. Als Gegenpol seit ihr gut, aber an der Regierung möchte ich euch nicht haben.
  • AfD und das restliche Braune Pack. Muss ich nichts zu sagen, oder?
  • Piraten – Ihr hattet eure Chance und sie wie kleine Kinder vergeigt. Next.
  • … ist da noch was, was „reale Chancen“ hat? Außer den zersplitterten Kleinstparteien? Nein, nicht wirklich.

Dann bleibe ich dabei die PARTEI zu wählen. Schlicht, weil wählen gehen Pflicht ist. Wer dann an die Macht kommt, werden wir dann sehen. Auch wenn ich jetzt schon von „mehr SPD gestützter Merkel“ ausgehe. Vielleicht kommt ja aber auch die FDP wieder ins Boot, dann hätte die SPD die Chance sich mal wieder richtig zu etablieren. Aber es wird mit Sicherheit wieder „same old, same old.“

Man möchte speien.

Zu gut, um wahr zu sein.

Wir suchen ja ein Häuschen und bei der Suche sind wir auf ein *sehr* günstiges Inserat gestoßen. Nach der ersten Kontaktaufnahme kam diese Email:

Betreff: Einfamilienhaus zu verkaufen in Milanweg 26127 Dietrichsfeld, Deutschland – 130.000 €

Hallo, ich habe eine Frage um meine Ankündigung im Bezug auf meine Immobilie erhalten.

Ich bin Nicole und bin der Eigentümer des folgenden Immobilie:

Milanweg 46 26127 Dietrichsfeld;
7,00 Zimmer. | 200,00 m² | 815,00 m² Grundstücksfläche
Einfamilienhaus | Garage | Baujahr: 1979 | Saniert | Gehoben | Zentralheizung;
Preis: 130.000 €

Wenn Sie immer noch interessiert sind, bitte kontaktieren Sie mich um Ihnen weitere Informationen darüber zu geben, wie ein Besuch des Eigentums zu planen.

Sprechen Sie Englisch? Es ware einfacher für mich.

Vielen Dank, ich freue mich darauf, bald von Ihnen zu hören.
Über positive nachricht würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,
Nicole Boutin

Dietrichsfeld ist zwar ein Stadtteil von Oldenburg aber das würde keiner so schreiben. Erste Zweifel. Ich antwortete mit „Ja, wir würden uns das mal ansehen wollen“ und dann kam das hier zurück:

Hallo, vielen dank für ihre Nachricht.

I hope you understand English, I will also try below to write a summary in German language for a better understanding.

The property is available for sale, I have been the only owner and it was purchased cash a few years ago while I lived in Germany, I worked there as a civil engineer.
For approximately one year, I have moved definitively abroad to United Kingdom with my entire family. I no longer need the mentioned property because both my children are in school here, also I have a construction business and most likely I will return in Germany only on holiday.

Because I do not have plenty of time to deal with selling this property, visits with potential clients etc., I have decided together with my husband to hire an international real estate agency that would manage the whole purchase agreement process of the property.

I have already signed an exclusivity contract with them, as this is the third property to be sold with their assistance. All the documents in original along with the keys of the property are in their custody at the headquarters of the agency here in London.
The commission of the agency is entirely paid by us and you will only pay for the notary documents, in case you agree on purchasing the property after visiting it, of course.
The property can be reserved in your name for a private visit, an international real estate agent will conduct the viewing.
He will bring all the documents in original at the viewing time, so you can check it before taking a decision.

To contact the agency, I need a copy of the ID or passport of the potential customer(s). I have already attached mine to this email.

After receiving the document, I will contact the company and an agent will give you all the required details in order to plan a private visit to the property.

Also, I would like to ask you how do you intend to purchase the property? Can you pay cash or do you need financing?

Thank you for your interest, for any other questions, do not hesitate to contact me via email.

_______________DEUTSCH_______________

Die Eigenschaft steht zum Verkauf, ich bin der einzige Eigentümer und habe es Cash vor ein Paar Jahren gekauft, während ich in Deutschland lebte. Dort hatte ich als Bauingenieur gearbeitet.
Seit etwa einem Jahr bin ich nach Grossbritannien geflogen mit meiner ganzen Familie, und ich brauche nicht mehr die genannte Eigenschaft, weil meine beiden Kinder hier in der Schule sind. Ich habe auch ein Bau Business und deshalb bin ich im Deutschland nur im Urlaub.

Weil ich keine Zeit habe, diese Eigenschaft zu beschäftigen hab ich mich zusammen mit meinem Mann beschlossen, einen Internationalen Agentur zu mieten, die den gesamten KaufvertragProzess der Immobilie verwalten wird.
Ich habe bereits einen Exklusivvertrag mit ihnen unterzeichnet, und diese Ware die dritte Immobilie die ich zusammen mit die Hilfe der Agentur verkauft habe.

Alle Dokumente im Original befinden sich bei der Agentur, zusammen mit die Schlussel der Eigenschaft. Die Kommission der Agentur wird vollständig von uns bezahlt, und Sie werden nur für den Notar Dokumente bezahlen, falls Sie die Entsheidung nehmen, diese Immobilie zu kaufen (nach dem Besuch, natürlich).

Die Eigenschaft kann in Ihrem Namen als einen privaten Besuch reserviert sein, ein internationaler Agent wird von mir bezahlt, um Ihnen ein ausfuhrliches Besuch der Eigenschaft fuhren wird.

Um die Agentur zu kontaktieren, brauch ich entweder eine Kopie des Personalausweises, oder Reisepass der potentiellen Kunde. Ich habe gerade meinem angehangt.

Nachdem ich dieses Dokument erhalten habe, werde ich die Unternehmen erreichen, und ein Agent wird Ihnen alle erforderlichen Angaben vorstellen, um einen privaten Besuch in der Immobilie zu planen.

Ich freue mich auf Deine Antwort.

Vielen Dank,
Nicole Boutin

Kopie meines Ausweises? Für eine Besichtigung einer Immobilie, deren Schlüssel alle in England sind? Das riecht seltsam. Google kannte zwar die Emailadresse nicht aber der Mailtext tauchte in einem anderem Blog auf. Das ganze ist also eine Betrugsmasche, dann werden wir wohl weiter suchen….

Achja, der falsche Ausweis:

Kraut Fun Ding? oO

Wie jetzt? Kennt ihr nicht? Bestimmt, schreibt sich aber anders.

Crowdfunding. Viele Leute schreien „SHUT UP AND TAKE MY MONEY“ und werfen das einem Projekt zu.

Die bekanntesten Portale sind wohl Kickstarter, Indiegogo, Startnext und wemakeit.

Allerdings  gibt es da einen großen Unterschied. Bei Indiegogo, Startnext und wemakeit muss man die Kohle vorstrecken. Der Inhaber der Seite hat also das Geld (und kann damit arbeiten) bis das Projekt erfolgreich finanziert wurde. Dann wird das Geld an das Projekt überwiesen.

Bei Kickstarter wird das anders gemacht. Dort wird vermerkt, wie viel Geld man investieren will und nur wenn das Projekt erfolgreich ist, dann wird am Ende der Kampagne das Geld eingesammelt. Wenn die Kampagne nicht erfolgreich ist (oder vorzeitig beendet wird) passiert nichts. Es fließt kein Geld.

Anders bei den anderen dreien. Die haben das Geld ja schon und „behalten“ das auch, wenn das Projekt floppt oder abgebrochen wird. Dort muss man sich dann aktiv darum bemühen sein Geld wieder zu bekommen. Und genau darum unterstütze ich keine Projekte dort, bis sie ihr Ziel erreicht haben. Was immer wieder ärgerlich ist, aber ich sehe nicht ein, mein Geld irgendwo „zwischen zu lagern“.

Wie seht ihr das? Wie macht ihr das? Macht ihr überhaupt beim Kraut-Fun-Ding mit?

Brütal Legend – Yoga für Metalheads

Ich weiß nicht, ob ihr das wisst, aber ich bin alter Metal Head. Also so ein langhaariger Bombenleger, der gerne sein Haupthaar schüttelt und dazu laute Musik hört. 2009 kam ein Spiel für Konsolen auf dem Markt mit dem sehr vielsagenden Namen „Brütal Legend“ (Man beachte das ü! Total Metal!) Das ganze ist dem Hirn von Tim Schaefer entsprungen (ae nicht ä, voll wenig Metal!), der sich Anfang der 1990er an kleinen, unbedeutenden Spielen wie Monkey Islandy, Monkey Island 2, Grim Fandango, Full Throttle und Day of the Tentacle versucht hat.

Die Optik des Spiels muss man gesehen haben. Cover Art, In-Game, Zwischensequenzen und alleine das Startmenü! Hier, das ist es:

Ja, das ist es wirklich!

Soweit das Äußere. Das Spiel als solches hat zwei Hauptbereiche. Einmal eine quasi Open World Umgebung mit einem linearem Quest Verlauf und einem ganzen Schwung Nebenquesten. Zum anderen ein „Base buildung RTS“-Like Ding… und das ist sehr chaotisch und wenn man im Kopf behält, dass das Spiel erst nur auf Xbox 360 und PS3 raus kam auch entsprechend simplifiziert. Den Teil hätte man auch weg lassen können. Meiner Meinung nach.

Aber ich schweife ab, denn das Spiel an sich ist schon mehrfach besprochen, bewertet, gepriesen und zerrissen worden. Worum es mir geht, ist ein Nebeneffekt des ganzen.

Im Open World Teil des Spiels bewegt man sich zu Fuß oder fährt seinen eigenen, selbst gebauten Hot Rod. Genannt: Deuce

Was als einfacher Hot Rod anfängt wird im Laufe des Spiels immer mehr getuned und gepimpt. Raketenwerfer, Nitro, Kuhfänger, mehr Power… und jetzt kommt der entspannende Teil: Wenn man im Deuce durch die Gegend fährt läuft das Autoradio und spielt einen von 107 Hand verlesenen Metal Songs. Und diese Songs sind ein Destillat von Metal, wie man es selten hat. Ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich einfach nur die Straßen abfahre, Bösewichte über den Haufen fahre und der Musik lausche… so viel Entspannung, das bekommt man ohne Drogen (legale) kaum hin.

Wenn ihr also auf Metal steht, eine Xbox 360, PS3 oder einen PC habt und Entspannung sucht: spielt Brütal Legend. Ernsthaft. Achja, erwähnte ich, dass Lemmy, Ozzy, Lita Ford, Rob Halford und „ein paar andere“ dem Spiel ihre Stimmen und Personen leihen? Ozzy ist der Herrscher der Unterwelt, Lemmy ist der Heiler mit Bass auf Trike und Halford in einer Doppelrolle! Los, SPIEL ES JETZT!

Warum sich bloggen auch mal lohnt

Wie viele wissen, verdiene ich meine Brötchen mit Computerdienstleistungen. Manchmal kommen mir dabei Sachen unter, die „etwas ungewöhnlich“ sind und sonst nicht vollständig im Netz dokumentiert sind. So die Vorgehensweise, wie man bei einem Lenovo Yoga 10 ein Factory Reset macht. Deswegen habe ich das damals auch im Firmenblog fest gehalten. Und nun bekam ich eine Email dazu:

Betreff: Danke!

Nachdem meine Frau ihr Yoga 10 bespielt hatte bis nichts mehr ging,war Guter Rat teuer. Zum Glück fand ich nach langem Suchen Ihre Seite mit der Reset-Anleitung..Hat beim ersten Versuch geklappt. Der Hausfrieden ist über die Feiertage gerettet.. Danke und ein Frohes Osterfest !

So etwas lese ich gerne. Zum einen, weil man jemand geholfen hat und zum anderen hat dieser sich bedankt. Die Welt kann so einfach sein.

Aber wartet! Da ist mehr! Aber diesmal bin ich derjenige, der Danke sagt.

Auftritt Geschirrspüler. Seit Wochen tropft er leicht vorne aus der Tür und nun habe ich den Apparat am Ostersamstag zerlegt und gereinigt, aber ohne Erfolg. Da brachte mich dann das Video von „Der Servicetechniker“ auf die richtige Spur.

Mein Dankeskommentar auf YouTube:

Einfach mal Danke! Nachdem ich alle Dichtungen und Schläuche, derer ich in dem Gerät habhaft werden konnte, gereinigt hatte, tropfte der Apparatus aus der Hölle immer noch. Der Hinweis auf den Sprüharm brachte mich dann auf die Spur und ein Kabelbinder macht dem Tropfen provisorisch ein Ende, bis das Ersatzteil hier ist. Danke. :)

Das wollte ich nur mal so da lassen. Einfach mal danke sagen macht viele Leute glücklich und kostet nichts. Und nun zurück zum Tagesprogramm.

Terrestrisch Fernsehen 2017 – Teil II

Wie ich am Anfang des Jahres schon geschrieben habe, geht ende März das Licht aus. Also zumindest die TV Lampe für DVB-T.

Wir haben lange überlegt und Argumente gewälzt, aber schlussendlich läuft es auf folgendes Hinaus:

Wir schauen kein Fernsehen mehr.

Nicht mehr im klassischem Sinne. Nachrichten und die Sendung mit der Maus. Das war es. Mehr nicht. Dafür dann zwei DVB-T2 Receiver kaufen? Oder eine Sat-Schüssel? Nein. Erst einmal nicht. Vielleicht später noch einmal aber Stand heute ist das raus geworfenes Geld.

Die „Fernseher“ werden bei uns also tatsächlich zu Monitoren für Spielkonsolen, DVD,  Blu-ray und Netflix & Co. Mal sehen, was die Zukunft bringt. Und auf welchem Wege.

[Randnotiz: Ich war in den 80er und 90er Jahren ein wahrer TV Junkie. Aber nachdem das TV Programm seit 20 Jahren immer primitiver wird, ist jetzt wohl der Zeitpunkt für den Absprung gekommen. War schön vor der Röhre, aber mit den Geräten wurde auch das Programm sehr flach.]

IRCnet, ICQ, AIM, MSN und Yahoo Messenger

Den alten Hasen sagt das bestimmt noch was. Chats und die frühen Vertreter von Instant Messaging. Damals, Ende der 1990er Jahre, fand das alles am Rechner statt. Handys konnten das noch nicht, geschweige denn, dass die Funknetze das hergegeben hätten.

Und weil alle das am PC nutzen, gab es Unmengen Software. Jeder Anbieter wie ICQ, MSN, Yahoo, Skype und Co. hatte seinen eigenen, dedizierten Client, der seine Aufgaben erfüllte. Daneben gab (und gibt) es Multiformatprogramme wie Trillian und Pidgin, mit denen man viele der Chatprotokolle unter ein Dach bekommt. (Dann ist es auch egal, was der andere benutzt, man kann ja alles anbieten)

Sprung 20 Jahre nach vorne. Messenger sind verbreitet wie noch nie aber primär auf Smartphones. Und die sind in Leistung und Möglichkeiten dann doch sehr beschränkt im Vergleich zu einem PC. Ich habe jetzt nicht nachgeforscht, ob es Multiprotokollapps wie Trillian oder Pidgin für iOS und/oder Android gibt, aber selber wenn, dann sind diese meist sehr eingeschränkt gegenüber der App des Herstellers. Und (wie bei Facebooks XMPP Unterstützung gesehen) auch keineswegs auf lange Sicht sicher.

Also konzentrieren sich alle auf den kleinsten gemeinsamen Nenner, der am einfachsten zu benutzen ist für Ottilie Normaluser. Auftritt Whatsapp. Whatsapp hat, wie ICQ seinerzeit, fast alle User erfasst aber in Zeiten, wo der User sich doch (endlich) sorgen um seine Daten macht, geht die Suche nach Alternativen los. Die gibt es, werden aber wenig genutzt und so bekommt man „seine Leute“ nicht zum Wechseln. Das Henne-Ei Problem.

Gibt es ein sinnvolle Lösung? Nein. Dafür sind die Alternativen (zum Teil) zu sehr auf Sicherheit bedacht, als das man Multiprotokollapps entwickeln könnte.

Meine Lösung: Nachdem mein PET doch einigermaßen viel Kraft und Platz hat, habe ich einfach eine Breitseite auf die Apps geschossen. Auf dem Handy bin ich via

  • WhatsApp
  • Twitter
  • Instagram
  • ICQ
  • Telegram
  • BlackBerryMessenger (BBM)
  • Kik
  • Signal
  • Threema
  • Email
  • SMS
  • Hangouts
  • Steam

erreichbar. Wem das nicht reicht, um mich anzusprechen, dem kann ich dann auch nicht mehr helfen. Das waren meine 3 Cent ;)
Bildquellenangabe: Thorben Wengert / pixelio.de

Einfach mal Danke.

Und zwar danke an alle jene, die mit Wort, Schrift, Tat und auch Humor den rechten Hetzern, Unterstützern und Menschenfeinden in den Weg treten und sie in ihre Grenzen weisen. Die die Lächerlichkeit aller Trumps dieser Welt aufzeigen und Ungerechtigkeiten anprangern.

Ich frage mich oft, wie ihr das durchhaltet? Jedes mal wenn so ein mentalamputierter Reichsbürger sein hässliches Gesicht und die Stimme erhebt gebt ihr ihm/ihr zurück ohne dabei in Niveau zu sinken. Davor ziehe ich meinen (imaginären) Hut. Könnte ich nicht. Alleine die Art wie diese Subjekte schreiben verursacht mir großes Unwohlsein! Ich würde den Fehler begehen und auf ihr Niveau herab steigen und wir wissen alle wie das endet.

Never argue with an idiot. They will only bring you down to their level and beat you with experience.

― George Carlin

Ich würde aus allen Rohren feuern, schimpfen, pöbeln und mich zu Dingen hinreißen lassen, die ich später bereuen könnte. Hausbesuche mit Vorschlaghammer zum Beispiel.

Also beiße ich die Zähne zusammen, versuche die Schreiber und Kämpfer zu unterstützen wie und wo ich kann. Vielleicht lerne ich auch irgendwann einmal so eloquent und spitz mit Worten um zu gehen ohne gleich Puls zu haben.

Mögen eure Zungen, Federn und Tastaturen an spitze nie verlieren.