War for the Overworld – Linux

Da will man zum Abschluss des Tages einmal ein bisschen spielen und der Spiele PC spukt nur einen BSOD aus.

0x0000007b

Also erst einmal ein chkdsk /f /r anwerfen und warten. Und weil man gerade eh „nichts“ zu tun hat, probiert man einfach mal seine neuen Spiele unter Linux aus. Jetzt mal War for the Overworld mit dem ich zuletzt massive Probleme in der Kampagne hatte. Framerates im Keller und noch tiefer.

Zur Erinnerung: mein Linux Notebook ist ein lenovo X121e (Intel i3) und nicht gerade ein Spielemonster. OS: Ubuntu 14.04 LTS 64 bit.

Aber: zumindest im Skirmish mode läuft es flüssig. Der Fog of war wird etwas schräg umgesetzt, aber man kann damit arbeiten. Vor ein paar Jahren hätte man das noch für Utopisch gehalten, aber dank Unity Linux und Steam läuft es ganz gut. Ohne Maus ist das allerdings doch, sehr unschön zu steuern. Also hoffe ich mal, dass mein PC gleich mal mit dem chkdsk fertig ist.

Man liest sich!

SteamOS soll morgen kommen…

…also am 13.12.2013. Der Tag wird immer besser… will das haben! 8)

Zitat von heise.de

Valve will morgen nicht nur Testgeräte verschicken, sondern auch das eigene Linux-System SteamOS veröffentlichen, das auf den Steam Machines zum Einsatz kommt. SteamOS soll nicht nur für Händler sondern für alle zum Download bereit stehen. Wer kein furchtloser Linux-Hacker sei, solle mit dem Einsatz von SteamOS aber besser noch bis 2014 warten, rät Coomer in seiner Ankündigung.

VMware Player und Ubuntu 13.04

Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn einmal alles glatt geht.

Was passiert? Ich kann den VMware Player (5.0.2 build-1031769) ohne Probleme starten und auch ein virtuelles XP (lief vorher Problemlos) laufen lassen. Sobald aber das XP an dem Punkt ankommt, an dem die Netzwerkschnittstellen aktiv werden zerlegt es den kompletten Netzwerkverkehr auf dem Host. Dann geht nichts mehr und nur ein Neustart hilft.

Shitty, shitty, bang, bang! *narf*

Sobald ich eine Lösung habe, werde ich die hier posten.