2020 und folgende…

Eigentlich sollte das hier ein Text werden, der erklärt, warum ich im Moment aber auch seit längerem bis zur Hutschnur die Nase voll von Politik habe. Aber mir fehlt die Kraft das alles so detailliert aufzuzählen, dass es wirklich das ausdrückt, was ich denke. Sprache ist einfach so unfassbar ungenau, wenn es um Gefühle geht.

Statt dessen wird es ein kurzes “Ich bin noch da” Statement.

Ich bin noch da. Wir, meine kleine Familie und ich, sind noch da. Wir sind körperlich so gesund wie am Anfang von 2020 und bleiben es hoffentlich auch. Alles andere wird sich noch zeigen.

Von Social Media halte ich mich auch immer noch (die meiste Zeit) fern aber ab und an will man doch Kommunikation jenseits von Familie und Kunden. Aber was da teilweise durch die Timeline schwimmt (besonders bei Kurznachrichtendiensten wie Twitter, Instagram und Mastodon) lässt mich dann ganz schnell diese Fenster wieder schließen. Dann geht es zurück ins Hobbyforum, zu Discord und einmal die Woche zu Twitch. (Und ja ihr Klugschnacker da draußen: dieser Blogpost wird bei Twitter und Mastodon verbreitet. Per Autopost. Da mache ich nichts mehr extra für. Damit interagiere ich auch nur selten. Geht und spielt vor der nächsten Straßenbahn.)

Wer mich sucht (zum reden, quatschen, lachen, virtuelles Bier trinken) der findet mich “im Garten”. In diesem Sinne, hört mehr Musik.