Ein “beschissener” Start in den Tag. Buchstäblich… blöder Kater, blöder.

Was ist passiert? Loki, das rothaarige Terrormonster, hast gestern eine Packung Leckerlies geplündert. An und für sich kein Drama, aber: das Zeug is für schönes Fell und mehr als 2 Stück pro Tag soll man nicht füttern. Nun hat das verfressene Tier die fast neue Packung komplett inhaliert. Auch noch kein Drama. Aber dann…

01:00 Uhr – Ich komm nach der langen “Spätschicht” endlich zur Ruhe und fangen an zu dösen.

ca. 03:10 Uhr – Jemand kratzt… dauerhaft… andauernd… ausdauernd… will nicht mehr aufhören. Wer kratzt? Loki, der wegen der Leckerlies Durchfall bekommen hat und es nicht mehr bis zum Katzenklo schaffte und deswegen in die Badewanne geschissen hat. Super. Also Badewanne reinigen, mitten in der Nacht. So gegen 04:00 Uhr fang ich wieder an wegzudämmern.

06:30 Uhr – Die Kater jammern beide: “Oh Hunger, große Not! Wir FÄR-HUNG-GÄRN!” Umdrehen, Kopfkissen auf den Schädel, schlafen.

07:15 Uhr  – Der Wecker rappelt. Füße aus dem Bett, Fellmonster füttern, bevor sie die Nachbarn zusammenbrüllen. Und, was finde ich in der Kammer vor, wo die Kater ihr 00 haben? Richtig, Loki hatte noch mehr Durchfall und hat den Einstieg von seinem Klo und die Fläche davor “dünn mit Schiss” bedeckt. ARGH! Also noch komplett die Klos ausräumen und putzen.

Ich liebe es, wenn ein Tag so anfängt… und Mivie? Der schaut sich das nur verständnislos an und mümmelt in Ruhe sein Frühstück. Welches Loki nicht schmeckt, is’ ja nur “grün” und nicht “gestreift”. DoppelARGH!