Game over man…

…oder so. “Ich habe nichts mehr zu spielen”. Aber die Steam Liste ist lang. Also mache ich mal was “ganz verrücktes”. Alle Spiele, die ich nicht wenigstens 15 Minuten gespielt habe, werde ich mal anspielen. Alphabetisch. Den Anfang macht: Anachronox.

Denn mal los.

Update:

  • [02.05.2015] Anodyne – meh.
  • [03.05.2015] Anomaly: Korea – Tower Defense umgekehrt. Nett, aber kein Burner.
  • [04.05.2015] Anomaly: Warzone Earth – Vorgänger von A:K aber die Steuerung ist grausig. A:K ist wesentlich flüssiger.
  • [04.05.2015] Batman Arkham Asylum – Nette Grafiken, tolles Voiceover aber irgendwie nicht meins. Die Bedienung mit Tastatur und Maus ist nicht flüssig.
  • [09.05.2015] Battlestations Midway – Pearl Harbor als Abenteuerspielplatz. Im Schiff, im Flugzeug oder unter Wasser. Nett, aber die Steuerung ist seeehr gewöhnungsbedürftig.
  • [09.05.2015] Broken Sword: The Shadow of the Templars [Baphomets Fluch] – Old School Detective Story. Ähnlich wie Point and Click aber… anders. Nicht meins.
  • [10.05.2015] Company of Heroes (New Steam Version) – Echtzeit Strategie. Squad based im 2. Weltkrieg. D-Day als “Capture the Base” Spiel. Nett, gleich mal 90 Minuten versenkt.
  • [10.05.2015] Cubetractor – Netter Puzzler mit Pixelart. Roboter zieht Klötzchen an und löst Puzzle.
  • [12.05.2015] Darksiders – Hätte ich gerne gespielt aber erst startet das Spiel nicht (Es musste ein Introvideo gelöscht werden! Wo sind wir denn?) und nachdem es dann lief wurden zwar Xb0x 360 Controller Optionen angezeigt… aber spielbar nur mit Keyboard und Maus. Dann eben nicht.
  • [12.05.2015] Deponia – Nettes Point and Click. :)