Scrabble – Ein offener Brief an Mattel

Wie vielleicht einige von euch schon mitbekommen haben, hat Mattel das Spiel Scrabble umbenannt. “SCRABBLE heißt jetzt BUCHSTABEN-YOLO!” tönt die Pressemitteilung von Mattel. Es gibt auch ein Video dazu und das macht alles noch schlimmer. Es fehlen mir beinahe die Worte.

Hier mein Brief dazu, den ich an Mattel geschickt habe:

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Vater einer 7 Jahre alten Tochter, die gerade lesen lernt, schockiert mich diese Umbenennung und noch viel mehr die Wortwahl im Werbevideo.

“Nice” und “Swag” sind keine Wörter in der deutschen Sprache. Sie tauchen nicht einmal im Duden auf. YOLO ist noch schlimmer, da es eine Kultur beschreibt, die rücksichtslos auf den eigene Vorteil bedacht ist.

In Zeiten von Sprachnachrichten, Emojis und vollkommen verstümmelter Abkürzungssprache ist es eh schon schwer genug den Kindern von heute die Bedeutsamkeit von anständiger Artikulation und Rechtschreibung näher zu bringen. Da helfen solche Werbeaktionen nicht wirklich, sie schaden eher. Es gibt schon genug andere Quellen von “Fehlinformationen” (Film, TV, Internet, Werbung etc.) zum richtigen Gebrauch der Sprache, da muss gerade Scrabble nicht auch noch in die Kerbe schlagen. Fragen Sie doch einmal in Ihrem Personalbüro, wie sich die Qualität der Bewerbungen in den letzten Jahren verändert hat und wie viel “Murks” da ankommt.

Ich bin Froh, dass wir eine klassische Edition von Scrabble haben, denn wir haben uns schon sehr auf den Tag gefreut, an dem unsere Tochter Lesen und Schreiben lernt, damit wir mit ihr das spielen können.

Ich hoffe, dass Sie Ihre Entscheidung noch einmal überdenken und diese Neuvermarktung rückgängig machen.

Mit freundlichen Grüßen

Tim Albers

Und da bereits die ersten Videoreaktionen auf YouTube auftauchen, bin ich wohl nicht der Einzige, dem das sauer aufstößt. So, dass musste raus, danke fürs lesen.

PS: In der Pressemitteilung stehen zwei Emailadressen. Da kann man ja mal hinschreiben ;)

28.09.2018 Update

Frankfurt am Main, 27.09.2018 – Scrabble wird zu Buchstaben-YOLO? Mit dieser Nachricht hat Mattel kürzlich für reichlich Gesprächsstoff in Deutschland gesorgt. Während es für einige als Inspiration diente, um auch andere Spiele auf unterhaltsame Art und Weise in die Jugendsprache zu übersetzen, sorgte es bei den allermeisten Scrabble-Liebhabern doch für ungläubiges Staunen und zum Teil blankes Entsetzen. Vor allem in den sozialen Medien finden sich unzählige Kommentare, Posts und Tweets rund um die Umbenennung.

Quelle: Pressemitteilung

War ein PR Stunt. Meiner Meinung nach ein mieser.