Ägypten offline [Update]

Eigentlich wollte ich mich heute morgen darüber auslassen wie scheiße schlecht die deutsche Telekommunikationslandschaft ist.

Dann habe ich folgenden Artikel bei heise.de gelesen: http://heise.de/-1179102

Die Kernaussage ist, dass es den Machthabern einen Landes doch möglich ist von jetzt auf gleich ein ganzes Land aus dem Internet zu entfernen. Kein Mensch kann zu Zeit also auf die schnellen Datenbahnen zugreifen um zu sehen, was dort vor sich geht.

Was ist mit den Angehörigen der Touristen? Wie fühlt man sich, wenn die Familie plötzlich abgetrennt wird? Wie fühlt man sich als Einwohner, wenn die Welt plötzlich wieder an der Landesgrenze aufhört?

Ehrlich gesagt macht mir sowas Angst. Große Angst sogar. Was kann man jetzt machen? Spontan fällt mir ein “Daten Sammeln”. Aber woher? Die offenen Quellen wie Twitter, facebook & Co. sind weg. Was über die Nachrichtenagenturen kommt ist bestenfalls vorsortiert.

Können die Ägypter noch normal telefonieren? Oder wenigstens die Touristen und Reporter? Dann wäre ein BBS (Bulletin Board System), wie sie früher üblich waren, eine großartige Sache. Aber weiß noch einer, wie man die Dinger schnell und sicher einrichtet? [Update: laut http://ow.ly/3N9wx wird das jetzt gemacht.]

Ich hoffe, das ganze entschärft sich schnell, friedlich und ohne Tote. Auch wenn die ersten Videos bei Google wohl das schlimmste befürchten lassen.