Kundenfreundlichkeit…

….oder etwas, was das ganze sein soll. Beim Rosa Riesen gibt es das nicht. Ich war gestern persönlich vorstellig im örtlichen T-Punkt. Und nicht mal der Filialleiter, der das ganze ja schon “seit 6 Jahren” macht, ist in der Lage (oder willens) mir soweit entgegen zu kommen, dass mir keine Kosten mehr entstehen, wenn ich mein DSL 3000R(estposten) auf VDSL pushen lasse. (Sprich, das Modem/Router für lau) Aber er will meine Beschwerde gerne so weiter leiten, aber passieren würde bestimmt nicht viel.

Ich fasse das Drama mal zusammen:

  1. Vorabanruf bei Telekom “Bekomme ich meinen Tarif so an der Adresse wieder?” Antwort: Ja
  2. Erster, online beauftragter Wechsel verschwindet im Nirwana
  3. Es folgen 3 weitere Aufträge. Irgendwo mittendrin gehen die 50 Euro Online-Wechsel-Gutschrift “verloren”
  4. Telefonisch kommt nur “mehr als 3000R geht nicht”
  5. Der Techniker vor Ort kann auch nur hilflos zucken und zwar mit den Schultern. Es ist nur ADSL in der Gegend zu haben… kein ADSL2+ (und das 2km Luftlinie von meinem alten Telefonanschluss entfernt. Dort lief DSL16000 mit Vollgas)
  6. Schriftliche Beschwerden bleiben bis heute unbeantwortet. Weder Telefonisch noch schriftlich kommt auch nur irgendeine Reaktion
  7. T-Punkte sind also auch nur kleine, arme Würstchen Reseller, die genau so viele Möglichkeiten bei Rabattirrungen haben, wie der Orgelspieler und sein Äffchen vor der Tür Einfluss auf die Atomlobby haben.

Fazit: Beim nächsten Wechsel lasse ich mir alles vorher schriftlich bestätigen mit eingeschlossener Strafklausel. Und wenn in 2 Wochen nicht *irgendeine* Reaktion vom Magenta Monster kommt, dann geh ich zur Bild, oder RTL oder sonst wohin und lass das als “Vorsicht Kunde” durch die Medien geistern.