So far, so good, so what?

Was macht Mann, wenn Mann es nicht auf die Kette bekommt seine Zeit einzuteilen? Wenn Mann aber weiß, dass ein festes Zeitgefüge zwingend notwendig ist?

Antwort: Mann schnitzt sich einen Plan. Wie zu Schulzeiten.

Wenn ich es jetzt noch schaffe diesen Plan 1:1 umzusetzen, dann schaffe ich alle Aufgaben, bekomme ausreichend Schlaf *und* habe noch jede Menge Freizeitspaß. Soweit die Theorie. Wird sich dann ja ab Morgen zeigen, wie gut ich die Theorie in die Praxis umsetzen kann.

Hoffentlich hört dann dieses permanente Gefühl von Unzufriedenheit aus. Es ist furchtbar, wenn man ständig das Gefühl hat “irgendwas muss anders werden, irgendwas stimmt nicht” und man kommt ums Verrecken nicht drauf, *was* sich ändern soll. Zum junge Hunde kriegen.

der_plan