YouTube: Ein Experiment

Vor ein paar Wochen habe ich bei YouTube ein Video gesehen, dass behauptet, dass man seinen Kanal mit ein paar einfachen Tricks pushen kann. Dies ist das Video:

Im Video behauptet “The Spiffing Brit”, dass man seinen Kanal innerhalb eines Monats auf “Millionen von Abonnenten” anwachsen lassen kann. Und das mit minimalem Aufwand.

Das Zauberwort hier ist “shorts”. Eine neue Kategorie bei YouTube die wohl TikTok entgegen stehen soll. Die Videos sind hochkant aufgenommen und kürzer als eine Minute. “Das kann ich auch” habe ich mir gedacht und innerhalb von knapp einer Stunde Zeit 15 Videos mit je ~30 Sekunden Laufzeit zusammen geschustert. Diese habe ich dann per Timer veröffentlicht. Jeden Tag ein Video. 15 Tage lang.

Und das Resultat nach 2 Wochen? Nun, Millionen Abonnenten habe ich nicht aber 30% mehr als vor dem Experiment. Aber die Aufrufe sind um 993% gestiegen. (Kein Tippfehler, neunhunderdreiundneunzig Prozent)

Auffällig sind die zwei Spitzen.

  • 24.02.2021 1347 Aufrufe
  • 28.02.2021 653 Aufrufe

Und heute? Gestern am 05.03.2021 181 Aufrufe. Das sind immer noch drei bis vier mal so viele Aufrufe wie vor dem Experiment. Jetzt ist die Frage, mache ich weiter mit dem Experiment, bis ich den Monat voll habe oder lasse ich es gut sein? Würde ich weiter machen, müsste ich für die nächsten 15 Tage noch Videos machen. Ich bin unentschlossen. Mal sehen. Es ist jedenfalls seltsam zu sehen, wie wenig organisch das Wachstum auf Plattformen wie YouTube zu sein scheint, wenn man mit so einem Mumpitz Zahlen steigern kann.

Man sieht sich ;)