Back to the roots – mit Gewalt.

Momentan scheint alles schief zu laufen. Aber so wirklich *alles*. Zumindest, so lange es mit PC etc pp zu tun hat.

Letzter Stein des Anstoßes: YouTube. Genauer gesagt das Polymer Layout.

Nun sind Layouts und UI ja Geschmackssache und alles relativ, aber wenn ein neues Layout kommt, dann erwarte ich zumindest, dass sich nichts verschlechtert.

Auftritt Polymer. Statt in meiner Aboliste eine lesbare Liste zu haben wird alles gekachelt. Massiv gekachelt. Und den Kachellook kann ich so gar nicht ausstehen. Schlimmer noch, wenn man auf “Liste” zurück schaltet, dann werden die Previews und Abstände so groß skaliert, dass man nur 4 (vier) Videos in der Liste auf einmal sieht. Was soll das für eine Liste sein?

Lange rede, gar kein Sinn: Ich habe eine Lösung gefunden. Wie lange die allerdings hält, bleibt abzuwarten.

Schritt 1: Tampermonkey installieren.

Tampermonkey ist eine kostenlose Browser-Erweiterung und der beliebteste Userscript-Manager mit über 10 Millionen Nutzern. Die Erweiterung ist verfügbar für Chrome, Microsoft Edge, Safari, Opera Next, und Firefox.

Mit dieser Browser-Erweiterung lassen sich Ihre Scripte sehr einfach verwalten. Tampermonkey bietet nützliche Besonderheiten, wie eine übersichtliche Zusammenfassung der gerade ausgeführten Scripte, einen eingebauten Editor, automatische Script-Aktualisierung, sowie Browser- und Cloud-Speicher-basierte Script-Synchronisierung.

Schritt 2: YouTube Classic for 2018 (Polymer Disable) Script installieren. Link

Fertig.

Das Script macht nichts anderes, als bei allen URL, die von YouTube kommen, den Zusatz disable_polymer=1 anzuhängen. Oh was bin ich dankbar für die findigen Coder. Mag für manche lächerlich und albern sein, aber zur Zeit hängt mein Seelenfrieden an Details und deren Dauerhaftigkeit.

Ein dickes Danke deshalb an Jan Biniok für den Tampermonkey und davidbailey95 für das Script.

Warum sich bloggen auch mal lohnt

Wie viele wissen, verdiene ich meine Brötchen mit Computerdienstleistungen. Manchmal kommen mir dabei Sachen unter, die “etwas ungewöhnlich” sind und sonst nicht vollständig im Netz dokumentiert sind. So die Vorgehensweise, wie man bei einem Lenovo Yoga 10 ein Factory Reset macht. Deswegen habe ich das damals auch im Firmenblog fest gehalten. Und nun bekam ich eine Email dazu:

Betreff: Danke!

Nachdem meine Frau ihr Yoga 10 bespielt hatte bis nichts mehr ging,war Guter Rat teuer. Zum Glück fand ich nach langem Suchen Ihre Seite mit der Reset-Anleitung..Hat beim ersten Versuch geklappt. Der Hausfrieden ist über die Feiertage gerettet.. Danke und ein Frohes Osterfest !

So etwas lese ich gerne. Zum einen, weil man jemand geholfen hat und zum anderen hat dieser sich bedankt. Die Welt kann so einfach sein.

Aber wartet! Da ist mehr! Aber diesmal bin ich derjenige, der Danke sagt.

Auftritt Geschirrspüler. Seit Wochen tropft er leicht vorne aus der Tür und nun habe ich den Apparat am Ostersamstag zerlegt und gereinigt, aber ohne Erfolg. Da brachte mich dann das Video von “Der Servicetechniker” auf die richtige Spur.

Mein Dankeskommentar auf YouTube:

Einfach mal Danke! Nachdem ich alle Dichtungen und Schläuche, derer ich in dem Gerät habhaft werden konnte, gereinigt hatte, tropfte der Apparatus aus der Hölle immer noch. Der Hinweis auf den Sprüharm brachte mich dann auf die Spur und ein Kabelbinder macht dem Tropfen provisorisch ein Ende, bis das Ersatzteil hier ist. Danke. :)

Das wollte ich nur mal so da lassen. Einfach mal danke sagen macht viele Leute glücklich und kostet nichts. Und nun zurück zum Tagesprogramm.

Youtube, duröhre oder was?!

Ich schaue ja hin und wieder gerne einmal Previews, Reviews und auch einige Podcasts an. Unter anderem auch auf Youtube. Und Soundcloud und ein paar auf iTunes.

Alle auf Englisch.

Warum?

Weil ich noch nicht einen deutschsprachigen Vloger, Podcaster oder Gamer gefunden habe, den man ertragen könnte.

Aus meiner Sicht teilen die sich in 2 Gruppen auf. Die eine Gruppe hat keinen Plan was sie da tut und es wird gejohlt, gequasselt und dünnfiff geredet, dass einem die Ohren bluten. Nicht ein klarer, normal betonter Satz kommt da raus. Die andere Gruppe weiß, wovon und worüber sie redet. Hat aber leider eine Kameratauglichkeit wie ein Stück Toast oder ich selber. Also keine. Sie sind echt clever, vermitteln Wissen teilweise aber das auf so “stümperhafte” Weise, dass man nicht zuhören kann.

Vielleicht ist mein Humor auch nicht mit dem vereinbar, was scheinbar die deutschen Massen anspricht. Ist vielleicht auch besser so ;)

Wobei ich tatsächlich eine Ausnahme machen muss für den hier: https://www.youtube.com/user/doktorallwissend

den Dr. kann man sich ansehen. Meistens. ;)