Tumultartiges Durcheinander

Seit Tagen träume ich “Zeug”. Träumen an sich ist ja nichts aufregendes oder neues, aber die Qualität, die das zur Zeit bei mir erreicht. Leute, mit denen ich seit Jahren keinen Kontakt habe tauchen auf. An Orten an denen ich mindestens so lange nicht mehr (oder noch nie) war.

Haben wir gerade extreme Mondphasen, geht die Welt unter oder kippt mir wer was in meinen Kaffee?

Darauf erst mal einen Becher #Kaffee und eine Runde AC/DC. Goodbye & good riddance to bad luck!

Mahlzeit!