2016 geht weiter, wie 2015 geendet hat.

Ein Held meiner Kindheit/Jugend stirbt nach dem anderem. Zuletzt Peter Lustig. Ich habe, wie viele, das Gefühl, dass es inflationär ist. Aber ist es das? Vermutlich nicht, denn einen Aspekt verdrängen wir immer wieder gerne.

Unser eigenes Alter. Keiner wird jünger oder ist unsterblich. Jedenfalls noch nicht. Ich bin jetzt 40 Jahre alt, was viele meiner Kindheitserinnerungen in die 70 und höher bringt. Da ist dann nicht mehr viel Luft nach oben, was die Lebenserwartung angeht. Und natürlich bemerkt man nur die, die einem etwas bedeuten. All die „berühmten Menschen“ die einem nie etwas bedeutet haben; von deren Ableben bekommt man selten etwas mit.

Peter, ich denk an dich und danke für all die schönen Stunden. Ich schalte jetzt einfach mal ab. Bis später.

Bild: Marco Dietrich  / pixelio.de