All die Spiele

Nachdem jetzt “Spiel des Lebens” (1978) noch irgendwie ins Regal gepasst hat, muss ich leider feststellen:

Ende Gelände.

Dieser Haushalt kann nicht ein Buch, DVD, Spiel (Video-, Brett- oder Gesellschaftsspiel), Tabletop, Sammelkartenspiel oder auch nur eine Miniatur mehr aufnehmen. Die Regale sind voll.

Etwas muss weg, aber was? Und wie macht man das? Und was kommt dann? Platz ist endlich!

Auch wenn man bei Filmen, Musik und Videospielen den Platz dank der Digitalisierung quasi unendlich erweitern kann, gilt dies nicht für physikalische Güter. Und für mich sind Bücher so eckige Dinger mit Deckel und Seiten zum Umblättern oder unter das Tischbein stellen, also auch echte Gegenstände.

Was macht man da? Den Platz erweitern ist nicht so einfach machbar, denn wir fühlen uns in der derzeitigen Wohnung sehr wohl und der nächste Umzug soll auch der letzte sein. Nämlich der ins Eigenheim. Aber das dauert vermutlich noch so ca. 4 Jahre.

Es hilft wohl nichts und ich werde noch mal aufräumen und ausmisten müssen und einen kleinen Puffer zu bekommen. Vielleicht schaffe ich es auch noch irgendwo ein Regal hin zu zaubern.

Man wird es sehen.

…denn ich brauche den Platz. Schließlich kommt demnächst die 8. Welle für X-Wing raus. XD