Ebay mit Zittereffekt! – Part V

Wie zu erwarten war: nichts neues. Der Verkäufer schweigt sich aus.

Ich habe jetzt meine Bank beauftragt das Geld zurück zu buchen und werde nun noch einmal 10 Tage warten müssen. Es ist zum Kotzen! Ich werde jetzt hierzu keine neuen Artikel mehr verfassen, sondern diesen hier updaten.

Update 11.06.2015

  • 12:58 Uhr Rückruf meiner Bank: Rückbuchung ist nicht möglich. Also eBay einschalten und Rechtsmittel bemühen. Ich könnte kotzen!
  • 13:05 Uhr eBay angerufen, Fall eskalieren lassen. Email mit der Postadresse vom Verkäufer versprochen bekommen. Rechtsbeistand suchen.

Update 16.06.2015

  • Rechtsbeistand eingeschaltet.

Update 26.06.2015

  • Anzeige bei der Polizei gegen Unbekannt
  • Der Brief meines Anwalts kam mit dem Vermerk “Empfänger unter dieser Adresse nicht zu ermitteln.”

11659903_890209981073306_1605005770_o_edit

NARF! Jetzt darf ich 4 – 8 Wochen warten, bis (vielleicht) eine Meldung der Polizei kommt. Zorg.

Finales Update 27.04.2016

  • Post von der Staatsanwaltschaft bekommen am 14.03.2016
  • “Verfahren wird eingestellt”

wiiu_anzeige_ende

“Seine Frau war es” … wenn das mal nicht nach einer Masche klingt. Ich könnte kotzen. Aber damit ist das wohl dann erledigt. Ich könnte die Frau anzeigen aber das wird dann vermutlich auch nur dazu führen, dass ich höchstens einen Vollstreckungstitel erwirken kann und auf den Kosten sitzen bleibe. Der soll mir nur mal vor die Flinte laufen… wenn ich eine hätte. Wo ist meine Axt?!

Die ganze Story:

Teil I

Teil II

Teil III

Teil IV